Lina’s Mom shares with us the success on LGIT and GFCF diet.  Lina and her family are from Germany this article features both languages.936523_468135993284768_1333846438_n

Our angel Lina (deletion class 2) will soon turn 4. For her first 3 years of life, she was able to develop well without epilepsy. Right around her third birthday, epilepsy started with first febrile seizures.

We started the LGIT diet in November of 2012 as well as treatment with Frisium due to many myoclonic seizures and developmental stagnation. In addition, in April we went gluten free and reduced casein intakes significantly.

Ever since, Lina is doing well and of her myoclonic seizures not much is noticeable. She has also had great developmental advancements; she walks more stable, eats almost by herself with the spoon, rides her bike, and is potty trained. She is healthier and appears to be more awake and alert.

576208_258806120884424_32182344_nIn addition to her special diet, Lina also receives the following supplements: Speak (vitamin E, fish oil), Aloe Vera, Manuka honey, magnesium, Bioastin and curcuma; all anti inflammatory substances.

The EEG taken after 9 months was so surprising to our neurologist that he could not believe it. All epileptic potentials that had existed since Lina’s first year were gone. Also, the typical Angelman waves have adapted for the first time in her life; this also corresponds to her improved behavior. Our neurologist was very surprised and has never seen anything like it. Dr. Thibert indicated that this effect of LGIT happens to many Angels in combination with Clobazam. For us the diet is a wonderful way to significantly improve the quality of life for our daughter with little effort and to avoid  the need of additional medication. We often travel as a family; even then, the diet is possible without problems.

We suggest each family give it a try.

-Family Dietrich from Germany297949_133668570064847_335298823_n

 

Unser Angel Lina (del klasse 2) wird nun bald 4 Jahre alt. 3 Jahre lang konnte sie sich gut ohne Epilepsie entwickeln. Pünktlich um den 3. Geburtstag meldete sich dann doch leider das Krampfleiden mit ersten febrilen Krämpfen. Wir begannen ab November 2012 mit der LGIT Diät, es erfolgte auch eine Einstellung mit Frisium aufgrund vieler Myoklonien und Entwicklungsstillstand.

Im April starteten wir dann noch zusätzlich mit Glutenfrei und wenig Casein, seitdem geht es Lina richtig gut und von den Myoklonien ist nicht mehr viel zu merken.

Auch hat sie einen riesen Entwicklungsschritt gemacht, sie läuft nun sicherer, isst fast allein mit dem Löffel, fährt Laufrad und ist sauber. Sie ist gesünder und wirkt munterer und aufmerksam.

Lina bekommt ergänzend zu ihrer Ernährung weitere Zusätze: Speak (vite, fish-oil), Aloe vera, Manuka, Magnesium, Bioastin und Curcumin, alles entzündungshemmende Substanzen.
Das EEG nach einem 3/4 Jahr war für unseren Neurologen so verblüffend, dass er seinen Augen nicht trauen konnte. Jegliche Epileptische Potentiale waren verschwunden, die schon seit Linas erstem Lebensjahr existierten. Auch haben sich die Angelman typischen Wellen an normal typische Wellen angepasst. Das erste Mal in ihrem Leben, dies korrespondiert auch mit Linas verbesserten Verhalten. Unser schulmedizinischer Neurologe war über die Wirkung sehr verblüfft, das hat er vorher noch nicht erlebt. Dr. thibert berichtete uns, dass dieser Effekt von LGIT bei vielen Angels auftritt in Verbindung mit Clobazam. Für uns ist die Diät ein sehr gutes Mittel, mit wenig Aufwand die Lebensqualität unserer Tochter erheblich zu verbessern und auf weitere Medikamente zu verzichten.
Wir verreisen sehr oft in der Familie, selbst dann ist die Diät ohne Probleme umsetzbar. Wir können den Versuch jeder Familie empfehlen.

-Familie Dietrich aus Deutschland